Skip to main content

Robinson-Schule (Grundschule)

"Unsere Schule soll die Insel sein, auf der sich alle Kinder wohlfühlen"
Startseite  Unsere Schule  Freizeitbereich  Aktuelles  Schulsport  Inselbewohner  Archiv  Kontakt   
Schulisches
Ganztagsgrundschule
Hausordnung
Arbeitsgemeinschaften
Veranstaltungen/Termine
Elternvertreter
Förderverein
Bildergalerie
Schulwetterbericht
100 Schuljahre
Evaluation
Schul-T-Shirt
                                          
 
Sicher ist es für Schüler der Robinson-Grundschule auch einmal interessant, etwas über die eigene Schule zu erfahren. Schließlich verbringt ja fast jeder von Euch sechs oder sieben Jahre hier, findet Freunde und erlebt auch spannende und zu Herzen gehende Begebenheiten. Das Reporterteam hat sich aufgemacht, die Geschichte unserer Schule zu erforschen.
Wir haben Lehrer und ehemalige Schüler befragt und alte Kalender durchstöbert.
 

Hier ist unser Resultat: Es gibt bei uns ca. 300 Schüler, 14 Lehrerinnen und Lehrer sowie 12 Erzieherinnen. Wir haben ca. 50 Räume, welche als Klassenräume, Horträume, Arbeitsgemeinschaftsräume, für das schulpädagogische Seminar und anderes genutzt werden. Das Schulgebäude hat breite Treppen und lange Flure und gut eingerichtete Fachräume, z. B.: Nawi, Musik und Computer. Auf dem Schulhof, der mit vielen alten Kastanien bewachsen ist, gibt es einen Abenteuerspielplatz, der viel Bewegung ermöglicht. Die Robinson-Grundschule ist eine gesundheitsfördernde Grundschule, die sich durch eine hohe Qualität des Unterrichts auszeichnet. Die Kinder erlernen in Sozialstunden und Psychomotorik Stress- und Konfliktbewältigung, nutzen die Entspannungsräume und können Englisch ab Klasse 3 lernen.
 
Wir bieten an: z. B. Musik, Bildende Kunst, Technik, Computer, Umwelt, des weiteren besteht die Möglichkeit, die Fächer Lebenskunde und Religion (evangelischer Unterricht) zu nutzen.

Religionsunterricht
An der Robinson-Grundschule wird für alle Klassenstufen Evangelischer Religionsunterricht angeboten. Dieses Unterrichtsfach schafft Raum für die Fragen der Kinder nach dem Woher, Wozu und Wohin des Lebens. Die Schüler erfahren in kleinen Gruppen ohne Leistungsdruck und Noten verschiedene Stationen unserer Geschichte und der vielen, oft in Vergessenheit geratenen christlichen Traditionen. Zum Beispiel lernen die Schüler zuhörend, lesend, singend, bastelnd und malend, warum wir Weihnachten, Ostern oder Pfingsten feiern. Aber auch die anderen großen Religionen der Welt lernen die Schüler im Laufe der Schulzeit kennen.
Weiter findet sich in dem Fach sehr viel Zeit, um vom Leben anderer Kinder in fernen Ländern zu hören, über Erfahrungen mit Freude, Freundschaft und Glück einerseits, aber auch mit Ängsten, Krankheit, Gewalt, Neid oder Armut andererseits zu reden.
Dieses Unterrichtsfach ist offen für alle Schüler. Kinder aus anderen Ländern oder Religionen bereichern den Unterricht mit ihrem Wissen, Kinder ohne konfessionellen Hintergrund bekommen einen Einblick in die christliche Geschichte.
Der Religionslehrer der Schule steht jederzeit für Fragen und Wünsche zu diesem Fach zur Verfügung.